Willkommen bei medimal

Die Medien berichten seit Jahren über Behandlungsfehler und dem schwierigen Bemühen von Patienten um finanzielle Entschädigung und den emotionalen Belastungen von betroffenen Ärzten. Aber nicht nur die Patienten müssen grosses Leid nach einem medizinischen Zwischenfall ertragen, auch die betroffenen Ärzte sind emotionalen Belastungen ausgesetzt.

 

Die öffentliche objektive Diskussion über Behandlungsfehler ist heutzutage eher tabuisiert. Die steigende Anzahl von Schadenmeldungen von Seiten der Patientinnen und Patienten belegt gleichzeitig eine veränderte gesellschaftliche Erwartung an die Medizin und führt zur Frage der Versicherbarkeit von Fehlern in der Medizin. Oftmals dauert die Leistungsprüfung jahrelang und dies zermürbt und belastet die Betroffenen zusätzlich.

 

Das Medizinrecht ist geprägt von der Interdisziplinarität von Medizin und Recht. Im konkreten Fall bedarf es einer gemeinsamen Vorgehensweise von Mediziner und Juristen. Innovative Ansätze gilt es hier aufzuzeigen. Nebst der korrekten juristischen Abwicklung eines medizinischen Haftpflichtfalles bedarf es einer psychologischen Aufarbeitung des konkreten Falles. Empathie seitens der involvierten Mediziner gegenüber dem Patienten und eine dringend notwendige sofortige Hilfestellung zur Minimierung von Folgeschäden sind unabdingbare Voraussetzungen. Aber auch der betroffene Mediziner braucht Unterstützung.

 

Unser Anliegen ist es, mit der Plattform medimal, gemeinsam Lösungen und neue Wege zu finden, welche weniger belastend für alle Betroffenen sind, als die heutige Situation.

 

Nachrichten

04/04/2019

Bundesgerichtshof entscheidet über Haftung wegen Lebenserhaltung durch künstliche Ernährung Urteil vom 2. April 2019 – VI ZR 13/18 https://www.bundesgerichtshof.de