Nachrichten

04/04/2019

Freisprüche in zwei Fällen ärztlich assistierter Selbsttötungen bestätigt Urteile vom 3. Juli 2019 – 5 StR 132/18 und 5 StR 393/18 https://www.bundesgerichtshof.de/ SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2019

Kommunikation nach einem Zwischenfall

 

Schriftenreihe Nr. 1 – Kommunikation mit Patienten und Angehörigen – Wenn etwas schief geht
Die Empfehlungen zur Kommunikation mit Patienten und Angehörigen nach einem Zwischenfall basieren auf der international aktuellen Literatur, allem voran auf einem Referenzdokument, welches unter dem Vorsitz von Lucian Leape im Konsensverfahren von den Harvard-Spitälern verfasst wurde (“When Things go Wrong“-Responding To Adverse Events, erhältlich über Massachusetts Coalition for the Prevention of Medical Errors: macoalition.org

 

Mit Erlaubnis von Lucian Leape hat die Stiftung für Patientensicherheit dieses Dokument für den deutschsprachigen Raum adaptiert und herausgegeben unter dem Titel “Schriftenreihe Nr. 1 patientensicherheitschweiz: Wenn etwas schief geht – Kommunizieren und Handeln nach einem Zwischenfall“. 
Stiftung für Patientensicherheit: patientensicherheit.ch

 

When Things go wrong responding to adverse events. A Consensus Statement of the Harvard Hospitals
Institute for Healthcare Improvement: IHI.org
Download pdf Dokument: When Things go Wrong

 

„Fokus Patientensicherheit“
Risiken managen, Fehler vermeiden von Robert M. Wachter, Joachim Koppenberg, Peter Gausmann, und Michael Henninger von Abw Wissenschaftsverlag
(Broschiert – 17. Juni 2010)
Ecclesia Buchbesprechung:ecclesia.de