Nachrichten

04/04/2019

Freisprüche in zwei Fällen ärztlich assistierter Selbsttötungen bestätigt Urteile vom 3. Juli 2019 – 5 StR 132/18 und 5 StR 393/18 https://www.bundesgerichtshof.de/ SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2019

Literatur Deutschland

2019 / 2018 / 2017 / 20162015 / 20142013 

 

Die Literatur vor 2013 finden Sie unter Wissen

 

Hier gehts zur Suche

 

2019

 

Titel / Autor

Publikation/Quelle

Arzthaftung bei lebensverändernden Massnahmen: unwanted life und «Eltern als Schaden?»
Die unwirksam gewordene Einwilligung. Zugleich Besprechung von BGH, Urt. v. 2.4.2019 – VI ZR 13/18, MedR 2019, 722
Autor: Markus Finn

Quelle: MedR (2019) 37: 695 ff

Die Informationsbefolgungsfähigkeit – das Pendant zur Einwilligungsfähigkeit
Autorin: Nicola Hegerfeld

Quelle: MedR (2019) 37: 710 ff

Haftung wegen Lebensverlängerung durch künstliche Ernährung?
BGH, Urt. v. 2.4.2019 – VI ZR 13/18

Quelle: MedR (2019) 37: 722

Kein vorwerfbarer Diagnoseirrtum bei Verkennen der Symptomatik eines Vorderwandherzinfarktes
OLG Naumburg, Urt. v. 16.4.2018 – 1 U 64/17

Quelle: MedR (2019) 37: 767

Medizinrecht
Autoren: Quaas/Zurck/Clemens

Quelle: Verlag C.H. Beck, 4. Auflage 2019

2018

 

Titel / Autor

Publikation/Quelle

Ärztliche Behandlung ausserhalb des Standards – Anfechtung, Aufklärung und Einwilligung
Autor: Nussstein Karl

Quelle: VersR 22/2018, 1361-1365.

Grundwissen Arzthaftungsrecht
Autor: Markus Gehrlein

Quelle: Verlag C.H. Beck, 3. Auflage 2018

Krankenhausrecht
Autoren: Dettling/Gerlach

Quelle: Verlag C. H. Beck, 2. Auflage 2018

Medizinproduktegesetz, MP-VO
Medizinproduktegesetz Verordnung (EU) 2017/745 über Medizinprodukte
Autoren: Rehmann/Wagner

Quelle: Verlag C. H. Beck, 3. Auflage 2018

Handbuch des Krankenversicherungsrechts
Autor: Sodan

Quelle: Verlag C. H. Beck, 3. Auflage 2018

Medizinrecht Beck’sche Kurz-Kommentar
Autor: Spickhof

Quelle: Verlag C.H. Beck, 3. Auflage 2018

Rechtsfragen der Placebobehandlung
Autor: Christian Katzenmeier

Quelle: MedR (2018) 36: 367 – 373

Telemedizin und Fernbehandlungsverbot –
Eine Bestandsaufnahme zur aktuellen Entwicklung
Autor: Erik Hahn

Quelle: MedR (2018) 36: 384 – 391

Keine Persönlichkeitsverletzung durch Live-Übertragung einer Operation zu Aus- und Fortbildungszwecken
OLG Bamberg, Hinweisbeschluss v. 30.6.2016 u. End-Beschl. v. 11.8.2016 – 4 U 103/16

Quelle: Rechtsprechung MedR (2018) 36: 402 – 406

Aufklärung bei Neulandmethode
(Netzimplantat bei Sekungsoperation)
OLG Hamm, Urt. v. 23.1.2018 – 26 U 76/17

Quelle: Rechtsprechung MedR (2018) 36: 409 – 412

Strafbarkeit eines Arztes aufgrund einer Suizidbegleitung
LG Hamburg, Urt. v. 8.11.2017 – 619 Kls 7/16

Quelle: Rechtsprechung MedR (2018) 36: 421 – 426

Zum Umfang der Aufklärungspflicht bei Polypenabtragung im Rahmen einer Koloskopie
OLG Düsseldorf, Urt. v. 30.3.2017 – I-8 U 104/16

Quelle: Kommentierte Gerichtsentscheidungen MedR (2018) 36: 443 – 444

Die Entwicklung des Arzt-Patienten-Verhältnisses und seine Bedeutung für die Patientenautonomie
Autorin: Elisa Miranowicz

Quelle: MedR (2018) 36: 131 – 136

Organisationsverschulden in Krankenhäusern: Systematisierung von Pflichten der sorgfältigen Organisation
Autoren: Benedict Gross / Noemi Kucharz

Quelle: MedR (2018) 36: 143 – 155

Streitschlichtung und Behandlungsfehlerprophylaxe – Fallberichte aus der Gutachterkommission Nordrhein
Ärztliche Beweisvereitelung bei möglichem Materialfehler
Autoren: Johannes Riedel / Hans-Friedrich Kienzle / Ulrich Smentkowski

Quelle: MedR (2018) 36: 156 – 157

Zurechnungszusammenhang bei unzreichender Aufklärung
Leitsatz:
Klärt der Arzt vor der Kombination zweier Eingriffe (hier: Katarakt-OP unter gleichzeitiger
Astigmatismuskorrektur) nur uber einen Operationsteil (hier: Katarakt-OP) auf, so haftet er
fur die Folgen der Operation nicht, wenn offen bleibt, ob diese nicht auch allein auf dem Teil
der Operation beruhen können, der von der Aufklärung umfasst war.
OLG Dresden, Urt. v. 16.06.2017 – 4 U 1229/15

Quelle: Rechtsprechung MedR (2018) 36: 169 – 172

Kein Anspruch eines Krankenhausarztes auf Erweiterung seiner Ermächtigung für die radiologische Versorgung chirurgischer Patienten auf die taggleiche, radiologische Versorgung orthopädisch-unfallchirurgischer Patienten – Verweis auf die Möglichkeiten einer Notfallbehandlung der unfallchirurgischen Patienten im Krankenhaus aufgrund räumlicher Nähe.
LSG Berlin-Brandenburg, Urt. v. 7.9.2017 – L 24 KA 54/16

Quelle: Rechtsprechung MedR (2018) 36: 193 – 196

Kein Behandlungsfehler bei Verkennung einer Subarachnoidalblutung in der Notfallsituation
OLG Hamm, Urt. v. 21.3.2017 – 26 U 157/16

Quelle: Kommentierte Gerichtsentscheidungen MedR (2018) 36: 210 – 211.

Festschrift für Franz-Josef Dahm.
Glück auf! Medizinrecht gestalten.
Herausgegeben von Christian Katzenmeier udn Rudolf Ratzel.

Verlag Springer Berlin Heidelberg 2017.

Die „Kind als Schaden“ – Rechtsprechung im Verhältnis zu den §§218ff. StGB
Arzthaftungsansprüche der Eltern bei unterlassenen und misslungenen Schwangerschaftsabbrüchen und die Rolle des § 218a StGB
Autor: S. Salaschek

MedR – Schriftenreiehe Medizinrecht, Springer Verlag

Handlungspflichten des Krankenhausträgers zur Wahrung des Patientenwohles
Autor: Alexander Eufinger

Quelle: MedR (2018) 36: 218 – 225

Verbrennungs-/Lagerungsschaden als voll beherrschbares Risiko
BGH, Beschl. v. 26.9.2017 – VI ZR 529/16

Quelle: Rechtsprechung MedR (2018) 36: 234 – 236

Sekundäre Darlegungslast beim Vorwurf von Hygieneverstössen
BGH, Beschl. v. 16.8.2016 – VI ZR 634/15

Quelle: MedR (2018) 36: 239 – 241

Keine gesonderte Aufklärungspflicht über „Neuland-Methode“ bei Laseroperation der Prostata mit höherer Wattzahl
OLG Karlsruhe, Urt. v. 2.11.2017 – 7 U 66/14

Quelle: Kommentierte Gerichtsentscheidungen MedR (2018) 36: 280 – 281

Aktuelle Rechtsprechung des BGH zum Arzthaftungsrecht
Autorin: Vera von Pentz

Quelle: MedR (2018) 36: 283 -291

Das zivilrechtliche Arztrecht im Spiegel
Fachübergreifender Betrachtung
Wirtschaftliche Aufklärung und sozialversicherungsrechtliche Zuzahlungsverpflichtung
Autor: Jens Prütting

Quelle: MedR (2018) 36: 291 – 299

Vorkommnisse und unerwünschte Ereignisse im Recht
der Medizinprodukte und der In-vitro-Diagnostika
Autor: Hans-Dieter Lippert

Quelle: MedR (2018) 36: 299 – 303

MRT-Aufnahme als medizinisch indizierter Eingriff in die Intimsphäre
KG, Urt. v. 25.09.2017 – 20 U 41/16

Quelle: MedR (2018) 36: 312 – 316

Schadenersatzanspruch für Lebensverlängerung wegen unzureichender Erörterung der medizinischen Indikation mit rechtlichem Betreuer
OLG München, Urt. v. 21.12.2017 – 1 U 454/17

Quelle: MedR (2018) 36: 317 – 326

Kein Anspruch des Patienten auf Herausgabe krankenhausinterner Unterlagen
OLG Karlsruhe, Urt. v. 3.8.2017 – 7 U 202/16

Quelle: MedR (2018) 36: 326 – 329

 

2017

 

 

Titel / Autor

Publikation/Quelle

Handbuch des Vertragsarztrechts
Autoren: Schnapp/Wigge

Quelle: Verlag C.H. Beck, 3. Auflage 2017

Krankenhausrecht
Autoren: Huster/Kaltenborn

Quelle: Verlag C. H. Beck, 2. Auflage 2017

Medizinprodukterecht
Autoren: Anhalt/Dieners

Quelle: Verlag C. H. Beck, 2. Auflage 2017

Systematische Rechtsentwicklung für die Reproduktionsmedizin
Autoren: M. Hübner/W. Pühler

Quelle: MedR (2017) 35: 929ff.

Kontrahierungszwang im Arztvertragsrecht
Autoren: M. Klose/M. Straub

Quelle: MedR (2017) 35: 935 ff

Schmerzensgeldanspruch eines Ehegatten wegen fehlerhafter ärztlicher Behandlung des anderen Ehegatten
OLG Hamm, Beschl. v. 7.6.2017 – 3 U 42/17

MedR (2017) 35: 971

Zur Beweislastverteilung beim Vorwurf einer Infektion wegen Hygienemängeln
OLG Koblenz, Beschl. v. 7.9.2106 – 5 U 498/16

MedR (2017) 35: 972

Videoüberwachung im öffentlichen Raum (Zahnarztpraxis)
OVG Berlin-Brandenburg, Urt. v. 6.4.2017 – OVG 12 B 7.16

MedR (2017) 35: 983

Befunderhebungsfehler bei Abszess nach infizierter Katheterspitze bei Behandlung eines Wirbelsäulenleidens und zur Frage der Auswahl des Sachverständigen
OLG Koblenz, Urt. v. 11.1.2017 – 5 U 813/16

MedR (2017) 35: 1003

Entwicklungen der Betriebshaftpflichtversicherung des Krankenhausträgers
Autor: Marc Anschlag

Kölner Schriften zum Medizinrecht, Band 19
Verlag Springer Berlin 2017

Dekubitusprophylaxe – Zur Auswahl des Gerichtssachverständigen OLG Köln,
Hinweisbeschl. v. 11.1.2017 – 5 U 82/16

Quelle: MedR (2017) 35: 887

Keine Haftung bei zurückgelassenen Vaginaltupfern LG Köln, Urt. v. 25.10.2016 – 25 O 98/15
OLG Köln, Hinweisbeschl. v. 3.5.2017 – 5 U 147/16

Quelle: MedR (2017) 35: 879

Kein Fall des voll beherrschbaren Risikos bei Sturz eines Kindes von einem „Kletterberg“ im Rahmen einer ergotherapeutischen Übung
OLG Köln, Urt. v. 8.2.2017 – 5 U 17/16

Quelle: MedR (2017) 35: 884

Behandlungsfehler durch Aufrechterhaltung der künstlichen Ernährung mittels PEG-Sonde
LG München I, Urt. v. 28.11.2016 – 9 O 5246/14

Quelle: MedR (2017) 35: 889

Aktuelle Rechtsprechung des BGH zum Arzthaftungsrecht
Autorin: Vera von Pentz

Quelle: MedR (2017) 35: 437

Keine besondere Abklärungspflicht hinsichtlich Blutungsneigung bei minimalinvasiven Eingriffen
OLG Köln, Urt. v. 25.4.2016 – 5 U 132/15

Quelle: MedR (2017) 35: 482

OLG Koblenz, Urt. v. 6.5.2015 – 5 U 1023/14 – zu den Anforderungen an die ärztliche Aufklärungspflicht bei einem mehrmals voroperierten Patienten und die hypothetische Einwilligung bei einem Aufklärungsdefizit

Quelle: MedR (2017) 35: 514

Medizinische Grundaufklärung bei Neulandmethoden
Zur gebotenen Abgrenzung von Grundaufklärung und Aufklärung im Grossen und Ganzen und ihren Haftungskonsequenzen im Zuge klinischer Studien – zugleich Besprechung von OLG Hamm, Beschlüsse vom 15.2.2016 und 18.4.2016 (Az. 3 U 59/15)

Quelle: MedR (2017) 35: 770

Rechtsprechungsübersicht zum Medizinprodukterecht und zu angrenzenden Gebieten 2016/2017
Autoren: Sandra Hobusch und Sebastian Ochs

Quelle: MedR (2017) 35: 778

Unmissverständlicher Hinweis auf den Neulandcharakter und das unbekannte Ausmass von Risiken bei Behandlung im Rahmen einer klinischen Studie
OLG Hamm, Beschl. v. 15.2.2016 u. 18.4.2016 – 3 U 59/15

Quelle: MedR (2017) 35: 812

Haftung eines Psychotherapeuten: Aufklärung und Standard bei der psychotherapeutischen Behandlung
OLG Hamm, Urt. v. 11.11.2016 – 1-26 U 16/16

Quelle: MedR (2017) 35: 815

Verpflichtung des Gerichts zur Auseinandersetzung mit Privatgutachten und zur Beweiswürdigung im Hinblick auf die ärztliche Dokumentation
OLG Koblenz, Urt. v. 15.3.2017 – 5 U 761/16

Quelle: MedR (2017) 35: 853

Aufklärung über Kniescheibenentfernung als mögliche Operationserweiterung
OLG Köln, Urt. v. 11.01.2017 – 5 U 46/16

MedR (2017) 35: 672

Zum Diagnoseirrtum bei einer Extrauteringravidität
OLG Köln, Beschluss v. 01.12.2016 – 5 U 54/16

MedR (2017) 35: 672

Ärztliche Schweigepflicht und Schutz der Patientendaten
Autoren: Alexander Chasklowicz, Jörn Schroeder-Printzen, Gerald Spyra und Hans Jörg Weber.

Ecomed Medizin, 2017

Festschrift für Franz-Josef Dahm
Glück auf! Medizinrecht gestalten
Herausgeber: Christian Katzenmeier/Rudolf Ratzel

Verlag Springer 2017

Fehlerhafte Brustimplantate und die Haftung der Zertifizierungsinstitute – das EuGH-Urteil in der Rechtssache Schmitt v. TÜV Rheinland
Autor: Gert Brüggemeier

Quelle: MedR (2017) 35: 527-531

Anspruch des Patienten auf eine Behandlung contra legem?
Autor: Jens Prütting

Quelle: MedR (2017) 35: 531-533

Bemessung des Schmerzensgeldes bei schwersthirngeschädigt geborenen Kindern
OLG Bamberg, Urt. v. 19.09.2016 – 4 U 38/15

Quelle: MedR (2017) 35: 548-552

Sekundäre Darlegungslast; Aufklärungspflicht bzgl. Behandlungsalternativen
Kortisoninfiltration war zumindest 2013 keine echte Behandlungsalternative zu einer indizierten Ringbandspaltung
OLG Dresden, Urt. v. 18.10.2016 – 4 U 86/16

Quelle: MedR (2017) 35: 555-557

Rechtsanwaltshaftung wegen unterlassener Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen gegen den Krankenhausträger
Sturz eines Patienten, weil sich der Sitz eines Krankenhausstuhls gelöst hat
OLG Köln, Urt. v. 29.06.2016 – 5 U 87/15

Quelle: MedR (2017) 35: 565-569

Produkthaftung für Medizinprodukte nach dem Boston-Scientific Urteil des EuGH
Autoren: Marcel Kaufmann und Astrid Seehafer

Quelle: MedR (2017) 35: 369-375

Aufklärung über Behandlungsalternativen (nachträgliche Veränderung des Nutzen-Risiko-Verhältnisses verschiedener Geburtswege)
BGH, Beschluss v. 13.09.2016 – VI ZR 239/16

Quelle: MedR (2017) 35: 383-385

Anforderungen an die Aufklärung bei relativ indizierter Operation
BGH, Beschluss v. 15.09.2016 – VI ZR 170/14

Quelle: MedR (2017) 35: 386-388

Höhe des Schmerzensgeldes bei fehlerhafter Behandlung eines Kahnbeinbruchs mit Dauerfolgen
OLG Koblenz Beschluss v. 06.01.2016 – 5 U 1148/15

Quelle: MedR (2017) 35: 392-394

OLG Köln, Urteil v. 23.03.2016 – 5 U 8/14
Einheitlicher Krankenhausvertrag bei Privatklinik mit dort betriebener „Gemeinschaftspraxis“

Quelle: MedR (2017) 35: 433-434

Sekundäre Darlegungslast des Krankenhausträgers bei behaupteten Hygieneverstössen
BGH, Beschluss vom 16.08.2016 (VI ZR 634/15)

Quelle: VersR 2016 Heft 21, 1380

Übersehen einer deutlich erkennbaren Orbitabodenfraktur durch Unfallchirurgie
OLG Köln, Beschluss vom 15.6.2015 (5 U 186/14)

Quelle: VersR 2016 Heft 21, 1382

Aufklärungspflicht bei möglicher Erweiterung einer Schulteroperation
OLG Köln, Urteil vom 9.3.2016 (5 U 36/15)

Quelle: VersR 2017 Heft 10, 621

Patientenwille und Lebensschutz – Klärungsversuch in einer unwegsamen Debatte
Autor: Grischa Merkel

Quelle: MedR (2017) 35, 1

Zum Kausalitätsnachweis bei unterbliebener Aufklärung über eine Behandlungsalternative und deren Unterlassen
KG, Urt. v. 14.1.2016 – 20 U 44/15

Quelle: MedR (2017) 35, 46

Inhalt des medizinischen Standards, Rechtsfolgen von Dokumentationslücken, Würdigung von Fehlern in Privatgutachten
OLG Koblenz, Beschl. v. 7.3.2016 – 5 U 1039/15

Quelle: MedR (2017) 35, 52

Arztrecht: Keine übertriebenen Anforderungen an den Nachweis ordnungsgemässer Aufklärung
Das Gericht kann seine Überzeugung auch auf die Angaben des Arztes in der mündlichen Verhandlung stützen, selbst dann wenn eine ausführliche Dokumentation des Aufklärungsgesprächs fehlt.
OLG Köln, Hinweisbeschl. v. 28.9.2015 – 5 U 81/15

Quelle: MedR (2017) 35, 56

Zu den Kriterien der Schmerzensgeldbemessung bei Hirnschaden mit Persönlichkeitsveränderung
OLG Köln, Urt. v. 13.4.2016 – 5 U 107/15
Kommentierte Gerichtsentscheidungen

Quelle: MedR (2017) 35: 85

Keine Arzthaftung für verzögerte Verlegung in ein Krankenhaus der Maximalversorgung bei unverändertem Krankheitsverlauf, gerichtliche Sachaufklärungspflicht im Arzthaftungsprozess bei mündlichem Privatgutachten
OLG Koblenz, Beschl. v. 4.2.2015 – 5 U 1171/14

Quelle: MedR (2017) 35: 86

Anspruch des Patienten auf eine Behandlung contra legem
Autor: Artur Geier

Quelle: MedR (2017) 35: 293

Recht auf Schutz des Lebens bei der Frage der Rechtmässigkeit der Einstellung lebenserhaltender Massnahmen
Urt. der Grossen Kammer des EGMR v. 5.6.2015 – 46043/14 – in der Rechtssache Lambert und andere gegen Frankreich

Quelle: MedR (2017) 35: 302

Keine wirksame Einwilligung in einen Behandlungsfehler
OLG Hamm, Urt. v. 26.4.2016 – 26 U 116/14

Quelle: MedR (2017) 35: 311

Auswahl der Behandlungsmethode bei der Behandlung einer Dupuytren’schen Kontraktur
OLG Koblenz, Beschl. v. 4.3.2016 – 5 U 1076/15

Quelle: MedR (2017) 35: 314

Grob missverständliche Formulierungen im Befundbericht als Behandlungsfehler
OLG Köln, Beschl. v. 14.3.2016 – 5 U 69/15

Quelle: MedR (2017) 35: 318

Prozessuale Bedeutung der Verletzung der ärztlichen Dokumentationspflicht und sich darauf beziehender Parteivernehmungen bzw. Zeugenaussagen
OLG Koblenz, Beschl. v. 29.7.2016 – 5 U 565/16

Quelle: MedR (2017) 35: 348

Die Rechtsprechung deutscher Oberlandesgerichte zum Arzthaftungsrecht
Autor: Thorsten Süss

Quelle: MedR (2017) 35: 107

Recht auf Schutz des Privatlebens; Zurverfügungstellung eines effektiven Verfahrens zur Geltendmachung von Arzthaftungsansprüchen nach behaupteter Fehlbehandlung
Autorin: Petra Volke

Quelle: MedR (2017) 35: 119

Einwand rechtmässigen Alternativverhaltens bei limitierter Patienteneinwilligung
BGH, Urt. v. 19.07.2016 – VI ZR 75/15

Quelle: MedR (2017) 35: 132

Strafbarkeit eines Arztes wegen Überlassung tödlicher Medikamente zur Selbsttötung
OLG Hamburg, Beschl. v. 8.6.2016 – 1 Ws 13/16

Quelle: MedR (2017) 35: 139

Embolie- und Thrombose-Risiko – medizinisches Basiswissen von Patienten
OLG Köln, Urt. v. 24.02.2016 – 5 U 77/15

Quelle: MedR (2017) 35: 147

Unzureichende Aufklärung bei Gefahr einer Frühgeburt; Anspruch auf Schadenersatz und Schmerzensgeld bei posttraumatischer Belastungsstörung gegenüber Krankenhausträger und Oberarzt
LG Köln, Urt. v. 29.06.2016 – 25 O 424/10

Quelle: MedR (2017) 35: 151

Zur Abgrenzung zwischen einem Befunderhebungsfehler und einem Fehler bei der Sicherungsaufklärung bei unterlassenem Hinweis auf die Wiederholung einer Prostata-Krebsvorsorgeuntersuchung und zur Schmerzensgeldbemessung bei einer Prognoseverschlechterung
OLG Oldenburg, Urt. v. 18.05.2016 – 5 U 1/14

Quelle: MedR (2017) 35: 196

Keine übertriebenen Anforderungen an den Nachweis ordnungsgemässer Aufklärung
OLG Köln, Hinweisbeschluss v. 28.09.2015 – 5 U 8115

Quelle: MedR (2017) 35: 197

Das im Aufklärungsgespräch genannte Behandlungsrisiko Lähmung umfasst auch die Gefahr einer dauerhaften Lähmung
BGH, Urteil vom 11.10.2016 (VI ZR 462/15, Jena)

Quelle: VersR 2017 Heft 2, 100

Einheitlicher Krankenhausvertrag bei Privatklinik mit dort betriebener „Gemeinschaftspraxis“
OLG Köln, Urteil vom 23.3.2016 (5 U 8/14)

Quelle: VersR 2017 Heft 2, 102

 

2016

 

 

Titel / Autor

Publikation/Quelle

Aufklärungspflichten und Einwilligung bei Lebendorganspenden
OLG Düsseldorf, Urteil vom 25.8.2016 (I-8 U 115/12)

Quelle: VersR 2016 Heft 24, 1567

Datenschutz und Datensicherheit in der digitalisierten Medizin
Zugleich ein Beitrag zum eHealth-Gesetz
Autor: Benedikt Buchner

Quelle: MedR (2016) 34: 660

Haftungsrecht und Standardbildung in der modernen Medizin: e:med und Probleme der Definition des Standards
Eine Skizze
Autor: Dieter Hart

Quelle: MedR (2016) 34: 669

Rechtsfragen grenzüberschreitender telematischer Diagnostik und Therapie
Autorin: Beatrix Karl

Quelle: MedR (2016) 34: 675

Digitalisierung und Big Data in der Medizin
Daten in der medizinischen Forschung
Autor: Jürgen Timm

Quelle: MedR (2016) 34: 681

Digitalisierung und Big Data in der Medizin
Chancen und Risiken aus Sicht der Informatik
Autor: Ingo J. Timm

Quelle: MedR (2016) 34: 686

Big Data und Forschung mit Gesundheitsdaten
in der gesetzlichen Krankenversicherung
Autor: Gerald Spindler

Quelle: MedR (2016) 34: 691

Zur Sachverständigenauswahl im Arzthaftungsprozess und zur Abgrenzung eines Diagnoseirrtums von einem Befunderhebungsfehler bei Subarachnoidalblutung

OLG Koblenz, Beschl. v. 29.9.2015 – 5 U 617/15
Quelle: MedR (2016) 34: 712

Zur Verletzung der ärztlichen Dokumentationspflicht

OVG Nordrh.-Westf. – 1. Senat des LandesberufsG f. Heilberufe, Urt. v. 25.11.2015 – 6 t A 2679/13.T. (VG Münster)

Pflicht des Zahnarztes zur Aufklärung über Behandlungsalternativen bei Leitungsanästhesie

Quelle: VersR 2016 Heft 18, 1192

Uterustransplantation und In-vitro-Fertilisation mit nachfolgender Schwangerschaft
Autor: Hartmut Kress

Quelle: MedR (2016) 34: 242

OLG Köln, Urt. v. 11.2.2015 – 5 U 181/12
Fehlende Kausalität eines Befunderhebungsfehlers vor einer Knie-Operation

Quelle: MedR (2016) 34: 261

OLG Koblenz, Beschl. v. 13.11.2014 – 5 U 825/14
Hinweispflicht des Patienten bei unterzeichnetem Einwilligungsformular

Quelle: MedR (2016) 34: 274

OLG Koblenz, Urt. v. 21.10.2015 – 5 U 263/15
Zum Schutzzweckzusammenhang einer anästhesiologischen Pflichtverletzung

Quelle: MedR (2016) 34: 277

Entwicklungen des Betriebshaftpflichtversicherung des Krankenhausträgers
Autor: M. Anschlag

Springer Verlag 2016

Ärztliche Aufklärungspflichten bei diagnostischen Röntgenuntersuchungen
Autoren: Peter Wigge/Reinhard Loose

Quelle: MedR (2016) 34: 318

Der „Immer-so-Beweis“ als Mittel zum Nachweis erfolgter Selbstbestimmungsaufklärung
OLG Koblenz, Urt. v. 21.10.2015 – 5 U 602/15

Quelle: MedR (2016) 34: 342

Aufklärungsformulare müssen die Häufigkeitsangaben in Arzneimittel-Packungsbeilagen verwenden
OLG Nürnberg, Urt. v. 27.3.2015 – 5 U 2282/13

Quelle: MedR (2016) 34: 344

Forschung an Einwilligungsunfähigen. Insbesondere strafrechtliche und verfassungsrechtliche Aspekte der fremdnützigen Forschung
Autor: Scarlett Jansen

Schriften zum Strafrecht Bd. 278, Verlag Duncker & Humblot, Berlin 2016

Der Schutz der Patienten und Probanden bei klinischen Prüfungen nach den geplanten Neuerungen im Arzneimittelrecht
Autorin: Scarlett Jansen

Quelle: MedR (2016) 34: 417

Keine Aufklärungspflicht über Risiko der Schädigung von Nachbarzähnen bei Herausnehmen einer Krone durch eine Arzthelferin
OLH Köln, Beschl. v. 7.8.2015 – 5 U 34/15

Quelle: MedR (2016) 34: 429

Zur Abgrenzung zwischen einem ärztlichen Befunderhebungsfehler und einem Fehler der therapeutischen Aufklärung
BGH, Urt. v. 17.11.2105 – VI ZR 476/14

Quelle: MedR (2016) 34: 431

Zum Grundsatz fachgleicher Begutachtung bei unterlassener Befunderhebung
OLG Köln, Urt. v. 28.10.2015 – 5 U 16/15

Quelle: MedR (2016) 34: 434

Sorgfaltspflichten des Hausarztes – Anforderungen an die Behandlungsdokumentation und die Patientenaufklärung
OLG Koblenz, Beschl. v. 18.6.2015 – 5 U 66/15

Quelle: MedR (2016) 34: 436

Amtshaftung eines Zentrums für Psychiatrie nach rechtswidriger Unterbringung
OLG Karlsruhe, Urt. v. 12.11.2015 – 9 U 78/11

Quelle: MedR (2016) 34: 445

Heidelberger Kommentar. Arztrecht. Krankenhausrecht. Medizinrecht. (HK-AKM)
Herausgegeben von Hans-Jürgen Rieger, Franz-Josef Dahm, Christian Katzenmeier und Gernot Steinhilper.

Verlag C.F. Müller, Heidelberg, Loseblattsammlung, hier: 57.-62. Erg.- Lfg. 2015/2016

Die Haftung der Hebamme
Autor: H.M. Knehe

2016 Verlag Springer

Nur massvolle Anforderungen an Informations- und Substanziierungspflicht des Patienten
BGH, Beschluss vom 1.3.2016 (VI ZR 49/15, Saarbrücken)

Quelle: VersR 2016 Heft 12, 795

Unter die Lupe genommen – der Sachverständigenbeweis im Arzthaftungsprozess
Autorin: Irem Scholz

Quelle: VersR 2016 Heft 10, 625

Entwicklungen der Betriebshaftpflichtversicherungen des Krankenhausträgers
Kölner Schriften zum Medizinrecht
Autor: M. Anschlag

Quelle: 2016, Springer Verlag

Sorgfaltsanforderungen in Alten- und Pflegeheimen
OLG Hamm, Urt. v. 30.09.2015 – I-12 U 197/14

Quelle: MedR (2016) 34: 198

Die Zukunft der Arzneimittelhaftung oder das Ende einer Reform?
BGH, Urt. v. 12.5.2015 – VI ZR 328/11 – Levemir und – VI ZR 63/14

Quelle: MedR (2016) 34: 187

OLG Köln, Hinweisbeschluss v. 21.11.2014 – 5 U 118/14
Keine notwendige Sicherung vor Sturz aus Bett bei hinreichend orientiertem Patienten

Quelle: MedR (2016) 34: 186

Zur Einwilligungsfähigkeit bei schmerzbeeinträchtigten Patienten
– zugleich Besprechung von OLG Koblenz, Urt. v. 1.10.2014 – 5 U 463/14-, MedR 2015, 422
Autorin: Anna Genske

Quelle: MedR (2016) 34: 173

Die Zukunft der Arzneimittelhaftung oder das Ende einer Reform?
– zugleich Besprechung der Urteile des BGH vom 12.5.2015 – VI ZR 328/11 – Levemir und – VI ZR 63/14 – Allopurinol (MedR 2016, 187ff. und 192ff.)
Autor: Dieter Hart

Quelle: MedR (2016) 34: 165

Die mangelhafte Dokumentation – ein Plädoyer für Erfüllungs- und Schadenersatzansprüche des Patienten
Autor: Frederik Fiekas

MedR (2016) 34: 32

Risikomanagementsysteme im Krankenhaus, Standards und Patientenrechte
Autor: Johannes Heyers

MedR (2016) 34: 23

Entwicklungen der neueren höchstrichterlichen Rechtsprechung zur Arzthaftung
Autorin: Vera von Pentz

MedR (2016) 34: 16

Unterlassener Hinweis auf die Dringlichkeit der diagnostischen Abklärung einer koronaren Herzerkrankung
BGH, Urteil vom 17.11.2015 (VI ZR 476/14)

VersR 2016 Heft 4, 260

Umfang der Aufklärung bei nur relativ indizierter Operation
BGH, Beschluss vom 15.09.2015 (VI ZR 170/14)

VersR 2016 Heft 1, 51

Keine Schmerzensgelderhöhung bei verzögerter Regulierung wegen unklarer Befundlage und Zukunftsprognose
OLG Koblenz, Beschluss vom 21.07.2015 (5 U 370/15)

VersR 2016 Heft 4, 262

OLG Köln, Hinweisbeschl. v. 13.5.2015 und Beschl. v. 15.6.2015 – 5 U 166/14 –
Keine Anwendbarkeit der Grundsätze des vollbeherrschbaren Risikobereichs bei Operationslagerung

MedR (2016) 34: 37

OLG Nürnberg, Urt. v. 30.4.2015 – 5 U 2282/13 – Zur Aufklärungspflicht des Arztes über die Häufigkeit eines Risikos

MedR (2016) 34: 37

Verlust einer Niere durch gewaltsames Vorgehen bei Schwangerschaftsabbruch
OLG Köln, Beschluss vom 30.03.2015 (5 U 128/14)

VersR 2016 Heft 4, 264

Ablehnung eines Sachverständigen wegen privatgutachterlicher Tätigkeiten
OLG Köln, Beschl. v. 23.3.2015 – 5 W 4/15 und 5/15

MedR (2016) 34: 59

Keine Haftung eines medizinischen Sachverständigen gemäss § 839a BGB
OLG Koblenz, Beschl. v. 3.3.2015 – 5 U 2/15

MedR (2016) 34:143

Befunderhebungsfehler infolge unterlassener „Sicherungsaufklärung“ über eine von der Patientin hypothetisch gewählte Diagnostik-Alternative
OLG Hamm, Urt. v. 29.10.2014 – 3 U 55/14

MedR (2016) 34: 69

 

2015

 

 

Titel / Autor

Publikation/Quelle

Rechtsmedizin Befunderhebung, Rekonstruktion, Begutachtung
Autorin: Burkhard Madea

3. Aufl. 2015, Springer Verlag

OLG Naumburg, Urt. v. 23.10.2014 – 1 U 136/12
Zum Mitverschulden eines Patienten

Quelle: MedR (2015) 33: 810

OLG Köln, Urt. v. 4.2.2015 – 5 U 88/14
Zur Auswahl des Sachverständigen

Quelle: MedR (2015) 33: 810

OLG Köln,  Hinweisbeschl. v. 4.8.2014 – 5 U 161/13
Glaubwürdigkeit einer ärztlichen Dokumentation

Quelle: MedR (2015) 33: 809

Einwilligungs- und Entscheidungsfähigkeit in der Entwicklung von Medizin und Medizinrecht
Autor: Reinhard Damm

Quelle: MedR (2015) 33: 775

Zahnarzt schuldet nicht Kosten einer prothetischen Nachbehandlung
OLG Koblenz, Urt. v. 8.10.2014 – 5 U 624/14

MedR (2015) 33: 885

OLG Köln, Beschl. v. 2.2.2015 – 5 U 121/14
Zur Aufklärungspflicht eines Zahnarztes

MedR (2015) 33: 871

Krankenhaushaftung
Autoren: Karl Otto Bergmann/Friedrich Kienzle

Deutsche Krankenhaus Verlagsgesellschaft GmbH, 4. Aufl. Düsseldorf 2015

§ 630f BGB – die Dokumentation der Behandlung
Autor: Frederik Fiekas

Verlag Nomos 2015

Schmerzensgeldbemessung bei schwerstem hypoxischem Hirnschaden eines Kleinkindes
OLG Köln, Hinweisbeschl. v. 10.12.2014 und Beschl. v. 2.2.2015 – 5 U 75/14

MedR (2015) 33: 737

Keine Arzthaftung für unterbliebene Aufklärung über möglichen Behandlungsfehler
OLG Koblenz, Beschl. v. 12.12.2014 – 5 U 1191/14

MedR (2015) 33: 735

Zur Frage der Auskunftspflicht des Klinikträgers über die Privatanschrift eines bei ihm angestellten Arztes
BGH, Urt. v. 20.1.2015 – VI ZR 137/14

MedR (2015) 33: 727

Bestimmung und Einstufung eines ärztlichen Fehlverhaltens im Arzthaftungsprozess
BGH, Urt. v. 24.02.2015 – VI ZR 106/13

MedR (2015) 33: 724

OLG Schleswig, Urt. v. 10.7.2015 – 4 U 92/14
Kein „voll beherrschbares Risiko“ bei MRSA-Besiedelung

MedR (2015) 33: 719

Rechtsprechungsübersicht zum Medizinprodukterecht und zu angrenzenden Gebieten 2014/2015
Autoren: Sandra Hobusch/Sebastian Ochs

MedR (2015) 33: 706

Grundwissen Arzthaftungsrecht
Autor: Markus Gehrlein

2. Auflage 2015 C.H.Beck Verlag

Keine Sachverständigenablehnung bei konziser Sachverhaltswiedergabe im Gutachten
OLG Naumburg, Beschl. v. 1.11.2012 – 10 W 58/12

MedR (2015) 33: 357

Keine Haftung des Krankenhauses für MRSA-Infektion unklarer Ursache
OLG Koblenz, Beschl. v. 18.9.2014 – 5 U 632/14

MedR (2015) 33: 353

OLG Koblenz, Beschl. v. 9.12.2013 – 5 U 1010/13
Kein vollbeherrschbares Risiko beim Wegrollen eines Krankenhausbettes

MedR (2015) 33: 339

OLG Naumburg, Urt. v. 28.11.2014 – 1 U 95/14
Keine Persönlichkeitsverletzung selbst bei ungefragter Anfertigung von OP-Videos

MedR (2015) 33: 337

Neuregelung der PID – an der medizinischen Praxis vorbei?
Autoren: Jochen Taupitz/Benjamin Hermes

MedR (2015) 33: 244

Rechtliche Aspekte aktueller Entwicklungen in der molekulargenetischen Tumordiagnostik
Autoren: Stefan Huster/Rita K. Schmutzler

MedR (2015) 33: 248

Krankhausbetten; Stürzen, Fallen und kein Ende – Bodennahe Lagerung als einfacher Ausweg?
Zugleich Besprechung der neuen Sturzentscheidungen des OLG Köln, Hinweisbeschluss v. 18.11.2013 und (End-) Beschluss v. 2.1.2014 – 5 U 77/13 -, MedR 2015, 271
Autoren: Maximilian Gassner/Jens M. Strömer

MedR (2015) 33: 252

Haftung nach unzureichender Risikoaufklärung bei ernsthaftem Entscheidungskonflikt des Patienten
OLG Köln, Urt. v. 4.8.2014 – 5 U 157/13

MedR (2015) 33: 265

Zur Verkehrssicherungspflicht des Krankenhauses und eines dort tätigen Anstreichers gegenüber betagten Patienten
OLG Koblenz, Hinweisbeschl. v. 11.8.2014 – 5 U 788/14

MedR (2015) 33: 269

Schutzmassnahmen gegen Sturz aus Bett bei Schlaganfallpatienten
OLG Köln, Hinweisbeschl. v. 18.11.2013 und (End-) Beschl. v. 2.1.2014 – 5 U 77/13

MedR (2015) 33: 271

Aufklärung bei kosmetischen Eingriffen
OLG Köln, Beschl. v. 27.3.2014 – 5 U 129/13

MedR (2015) 33: 274

Arztrecht
Autoren: Adolf Laufs/Christian Katzenmeier/Volker Lipp

Verlag C. H. Beck, 7. Aufl. 2015

Der Zufallsbefund im Medizin- und Gendiagnostikrecht
Autorin: Judith Begemann

Verlag Duncker & Humblot, Berlin 2015

Die medizinische Grundaufklärung
Autor: Robert Schenk

MedR Schriftenreihe Medizinrecht 2015
Springer Verlag

Standard-Chaos? Der Sachverständige im Dickicht zwischen Jurisprudenz und Medizin
Hrsg. Arbeitsgemeinschaft Rechtsanwälte im Medizinrecht e. V.

MedR Schriftenreihe Medizinrecht 2015
Springer Verlag

OLG Koblenz, Hinweisbeschluss vom 21.08.2014 (5 U 868/14)
Darlegungspflicht des Patienten bei Inanspruchnahme von mehreren Fachärzten.

MedR (2015) 33: 681

Der „Off-Label-Use“ von Medizinprodukten – Medizinprodukterechtliche Bewertung und produkthaftungsrechtliche Divergenzen
Autor: Jan Timke

MedR (2015) 33: 643

Voraussetzungen des Auskunftsanspruchs gem. § 84 a AMG
BGH, Urteil vom 12.05.2015 (VI ZR 328/11, KG)

VersR 2015 Heft 21, 891

Keine Haftung für Diagnosefehler bei völlig fernliegender Erkrankung
OLG Koblenz, Beschluss vom 27.01.2014 (5 U 1383/13)

VersR 2015 Heft 23, 988

Unterlassene weitere Abklärung bei Borreliosesymptomen im Jahr 1992
OLG Köln, Urteil vom 23.07.2014 (5 U 113/13)

VersR 2015 Heft 23, 989

Europarechtliche Pflicht zur Rechtsaufklärung von Probanden – Der Weg zum Probandengesetz
Autor: Ernst Jürgen Kratz

VersR 2015 Heft 13, 677

Aktuelle Entwicklung der Rechtsprechung der Obergerichte und des BGH im Arzthaftungsrecht
Autor: Peter Sommerfeld

VersR 2015 Heft 16, 661

Abgrenzung Diagnosefehler vom Befunderhebungsfehler
OLG Koblenz, Urteil vom 23.4.2014 (5 U 1427/13).

VersR 2015 Heft 17, 715

Schriftliche Patienteninformation bildet keinen Nachweis für erfolgte Risikoaufklärung
OLG Koblenz, Urteil vom 29.10.2014 (5 U 732/14)

VersR 2015 Heft 15, 622

Medizinstudent ist in der Regel nicht geeignet als postoperative Nachtwache eingesetzt zu werden
LG Mainz, Urteil vom 9.4.2014 (2 O 266/11)

VersR 2015 Heft 15, 623

Rechtsmedizin Befunderhebung, Rekonstruktion, Begutachtung 3. Aufl. 2015
Autor: Burkhard Madea

2015, Verlag Springer

Aufklärung und Einwilligung beim Vertrag über die ärztliche Behandlung einwilligungsunfähiger Patienten
Autor: Bernhard Kresse

MedR (2015) 33: 91

Die medizinische Grundaufklärung
Autor: Robert Schenk

MedR Schriftenreihe Medizinrecht 2015
Springer Verlag

Zum zahnärztlichen Honorar
bei teilweiser Unbrauchbarkeit der Leistungen
LG Berlin, Urt. v. 10.6.2014 – 8 O 398/12

MedR (2015) 33: 139

Sachlich-rechnerische Richtigstellung/Ambulantes Operieren/Verletzung von Dokumentationspflichten
LSG Bad.-Württ., Urt. v. 25.9.2013 – L 5 KA 3347/11
Kongruenz und Kontinuität in der Entwicklung von Medizin und Medizinrecht
Autor: Dieter Hart

MedR (2015) 33: 1

Das selbständige Beweisverfahren im Arzthaftungsprozess
Autor: Hans-Willi Laumen

MedR (2015) 33: 12

Keine Arzthaftung für Diagnosefehler bei völlig fernliegender Erkrankung – Gasbrand
OLG Koblenz, Beschl. v. 27.1.2014 – 5 U 1383/13

MedR (2015) 33: 38

Standard-Chaos? Der Sachverständige im Dickicht zwischen Jurisprudenz und Medizin
Autoren: Arbeitsgemeinschaft Rechtsanwälte im Medizinrecht e.V. Herausgeber

MedR Schriftenreihe Medizinrecht 2015
Springer Verlag

 

2014

 

 

Titel / Autor

Publikation/Quelle

Handbuch Ethik und Recht der Forschung am Menschen
Autoren: Christian Lenk, Gunnar Duttge, Heiner Fangerau

Springer Verlag 2014

Repräsentanten der Medizinprodukte-Industrie im Operationssaal: Rechtliche Risiken und medizinethische Konflikte.
Autoren: Paheenthararajah, Hick, Karenberg, Rothschild

MedR (2014) 32: 7 – 18

Schriftliche Patientenaufklärung bei Routine-Impfung
OLG Zweibrücken Beschluss vom 31.01.2013 und Hinweisbeschluss v. 14.06.2012 – 5 U 43/11

MedR (2014) 32: 29

Risikoerklärung statt Risikoaufklärung?
zugleich Besprechung von OLG Zweibrücken, Beschluss vom 31.01.2013 – 5 U 43/11 – MedR 2014, 29.
Autor: Patrick Gödicke

MedR (2014) 32: 18

Zum Gesamtschuldnerausgleich bei grob fehlerhafter Medikamentengabe
Autoren: Gothe/Koppermann

MedR (2014) 32:90

Arzneimittelbegriff; Einstufung einer Mundspüllösung als Funktionsarzneimittel und Abgrenzung gegenüber Kosmetika
OLG Frankfurt a. M., Urt. v. 20.06.2013 – 6 U 109/07

MedR (2014) 32: 100

Arzthaftung wegen verspäteter Brustkrebserkennung
OLG Hamm, Urt. v. 12.8.2013 – 3 U 57/13

MedR (2014) 32:103

Prädiktive Gendiagnostik, Familienverband und Haftungsrecht
Autor: Reinhard Damm

MedR (2014) 32: 139

Prädiktive Gendiagnostik, Familienverband und Haftungsrecht
OLG Koblenz vom 31.07.2013 – 5 U 1427/12

MedR (2014) 32: 168

Keine Haftung für Fehleinschätzung des konsultierten Facharztes; Zulässigkeit einer erst in zweiter Instanz auf den Facharzt erweiterten Klage
OLG Koblenz vom 27.02.2013 – 5 U 76/13

MedR (2014) 32: 166

Gentests via Internet – Die Zulässigkeit nach deutschem Recht
Autoren: Reuter/Winkler

MedR (2014) 32: 220

Aufklärung über das Risiko einer Nervschädigung muss sich auch auf die Möglichkeit eines Dauerschadens erstrecken; Schmerzgeldbemessung bei Stimmbandlähmung
OLG Koblenz vom 28.11.2012 – 5 U 420/12

MedR (2014) 32: 251

Ärztliche Aufklärung  bei Vasektomie
LG Regensburg vom 21.03.2013 – 4 O 1943/12

MedR (2014) 32: 251

Aktuelle Fragen der Arzneimittelhaftung
Autor: Gerhard Wagner

MedR (2014) 32: 353

Lagerungsschaden – nicht automatisch vollbeherrschbarer Risikobereich
OLG Köln vom 25.02.2013 – 5 U 152/12

MedR (2014) 32: 399

Sind das Arzneimittel- und das Medizinprodukterecht Referenzgebiete für eine europäische Harmonisierung des Medizinrechts?
Autor: Tade Matthias Spranger

MedR (2014) 32: 733

Das Recht der biomedizinischen Forschung am Menschen: Nationales Recht im Spiegel internationaler Prinzipien
Autor: Bernhard Rütsche

MedR (2014) 32: 725

Zum Stand des Internationalen Arzthaftungsrechts nach den Verordnungen Rom I und Rom II
Autor Gerfried Fischer

MedR (2014) 32: 712

Die Rolle der Bioethik im Prozess der Medizinrechtsvereinheitlichung
Autor: Peter Koller

MedR (2014) 32: 697

Urteil VerfGH Saarland Lv 9/13 vom 07.04.2014
Aufklärungspflichten für finanzielle Folgen einer Behandlung

MedR (2014) 32: 670

Urteil OLG Schlew.-Holst. 4 U 85/12 vom 31.05.2013
Haftung des Pflegeheimträgers für Verbrennungen durch heissen Tee

MedR (2014) 32: 668

Die Haftung generischer Arzneimittelhersteller in den USA für fehlerhafte Warnhinweise
Autor: Philipp K. Schulz

MedR (2014) 32: 636

Der assistierte Suizid: Ein Dilemma nicht nur der Ärzteschaft
Autor: Gunnar Duttge

MedR (2014) 32: 621

OLG Oldenburg, Urteil vom 21.5.2014 (5 U 216/11)
Unzureichende Befunderhebung/Verdacht auf Zwergenwuchs

VersR 2014 Heft 32, 1336

OLG Koblenz, Beschluss vom 21.10.2013 (5 U 639/13)
Zeugenbeweis/grober Behandlungsfehler

VersR 2014 Heft 32, 1335

Keine Haftung des Hausarztes für Fehleinschätzung des konsultierten Facharztes
OLG Koblenz, Beschluss vom 27.02.2013 (5 U 76/13)

VersR 2014 Heft 17, S. 711

Entwicklungstendenzen der Arzthaftpflichtrechtsprechung und ihr Einfluss auf die Heilwesenversicherung
Autor: Karl Otto Bergmann

VersR 2014 Heft 19, S. 795

Starke Impulse durch das Europarecht für ein Probandenrechtegesetz
Autor: Ernst Jürgen Kratz

VersR 2014 Heft 19, S. 788

Zulässige Aufklärung des Patienten durch einen Studenten im praktischen Jahr
OLG Karlsruhe, Urteil vom 29.01.2014 (7 U 163/12)

VersR 2014 Heft 17, S. 710

Arzthaftungsrecht
Autoren: von Alexander P.F. Ehlers/Maximillian G. Broglie

5 Auflage, Verlag C.H.Beck, München 2014

Anforderungen an die Aufklärung bei erheblichem Zeitabstand zwischen Unfall und Operation, OLG Koblenz Urteil vom 09.05.2012 (5 U 1045/11)

VersR 2014 Heft 2, S. 69

Krankenhaus-Report 2014 Schwerpunkt: Patientensicherheit
Autoren: Jürgen Klauber/Max Geraedts/Jörg Friedrich/Jürgen Wasem

Schattauer Verlag 2014

Medizinprodukte in der Anwendung: Alle machen mit, keiner haftet?
Autoren: Arbeitsgemeinschaft Rechtsanwälte im Medizinrecht e. V., Sindelfingen (Hrsg.)

2014, MedR Schriftenreihe Medizinrecht

Rechtliche Aspekte der Tiefen Hirnstimulation
Heilbehandlung, Forschung, Neuroenhancement
Autor: J. Prütting

2014, Verlag Springer

Die Arzthaftung
Ein Leitfaden für Ärzte und Juristen
Autoren: K. O. Bergmann, C. Wever

2014, 4. Aufl., Verlag Springer

 

2013

 

 

Titel / Autor

Publikation/Quelle

Die hypothetische Einwilligung im Strafrecht
Veröffentlichungen des Instituts für Deutsches, Europäisches und Internationales Medizinrecht, Gesundheitsrecht und Bioethik der Universitäten Heidelberg und Mannheim
Autor: Nike Hengstenberg

Springer Verlag 2013

Diagnoseirrtum, Diagnosefehler, Befunderhebungsfehler
Autor: Johannes Köbberling

Verlag Versicherungswirtschaft, Karlsruhe 2013

Zum Beweiswert digitaler Aufklärungsbögen bei Verwendung elektronischer Signaturen
Autoren: A. Spickhoff/Eike Bleckwenn

VersR 2013 Heft 31, S. 1350

Kausalitätsnachweis und Auskunftsanspruch im Arzneimittelhaftungsrecht – Status Quo und Perspektiven
Autoren: D. Franzki/T. Vogel/A. Arbor

VersR 2013 Heft 1, S. 28

Gendiagnostikgesetz – eine Bestandsaufnahme nach drei Jahren unter besonderer Berücksichtigung des Tätigkeitsbereichs der Gynäkologen
Autorin: Regine Cramer

MedR (2013) 31: 763

Das zivilrechtliche Einsichtsrecht in Krankenunterlagen nach der Neuregelung
Autor: Steven Kensy

MedR (2013) 31: 767

Anerkennung von ärztlichen Auslandsdiplomen
Autor: Heinz Haage

MedR (2013) 31: 779

Entwicklungen der Arzthaftpflichtversicherung
Autor: Dominique Püster

2013, Verlag Springer, Berlin Heidelberg

Arzthaftungsrecht. Neue Entwicklungslinien der BGH-Rechtsprechung
Autoren: Erich Steffen und Burkhard Pauge.

2013, Verlag RWS, 12. Aufl. Köln

Die hypothetische Einwilligung im Strafrecht
Zu den „Risiken und Nebenwirkungen“ eines Transfers der Rechtsfigur aus dem Zivil- in das Strafrecht
Autor: N. Hengstenberg

2013, Verlag Springer

Rechtshandbuch für Ärzte und Zahnärzte
Autoren: Markus Bazan/Matthias Dann/Dirk Errestink 1. Auflage

C. H. Beck Verlag, München 2013

Hygiene und Recht
Entscheidungssammlung Richtlinien
Stand: März 2013
Autoren: A. Schneider/G. Bierling

mhp-Verlag Gmbh Wiesbaden

Medizinische Eingriffe bei Minderjährigen
Eine rechtsvergleichende Untersuchung zum Schweizer und deutschen Recht
Autorin: Rumetsch Virgilia
Verlag Helbing Lichtenhahn Verlag, Basel, 2013

helbing.ch

Facharztvorbehalt und „fachfremde“ Aufklärung bei der Erfüllung der ärztlichen Aufklärungspflicht nach dem Patientenrechtegesetz
Autor: A.W. Bender

VersR 2013 Heft 22, 962

Outsourcing in der Arztpraxis – zwischen Datenschutz und Schweigepflicht
Autor: Benedikt Buchner

MedR (2013) 31: 337-342

Eine späte und missliche Geburt: Die Verordnung zur Regelung der Präimplantationsdiagnostik
Autor: Christian Pestalozza

MedR (2013) 31: 343-350

OLG Köln, Hinweisbeschl. v. 30.4.2012, Beschl. v. 1.6.2012 – 5 U 246/11
Risikoaufklärung bei Vorkenntnissen des Patienten; hypothetische Einwilligung
Bearbeitet von: Karl Otto Bergmann/Carolin Wever

MedR (2013) 31: 364

OLG Naumburg, Urt. v. 8.5.2012 – 1 U 1/11
Aufklärungspflicht bei Verwendung allergener Stoffe, Erforderlichkeit eines Allergietests
Bearbeitet von: Karl Otto Bergmann/Carolin Wever

MedR (2013) 31: 364

OLG Naumburg, Urt. v. 31.5.2012 – 1 U 97/11
Zur Diagnostik bei Polytrauma
Bearbeitet von: Karl Otto Bergmann/Carolin Wever

MedR (2013) 31: 364

OLG Koblenz, Beschl. v. 8.3.2011 – 5 U 153/11
Kein grober Behandlungsfehler und kein Befunderhebungsversäumnis bei Sachverständigendivergenz über die notfallmässige Erstversorgung einer Kopfverletzung in einem Krankenhaus ohne Computertomograph“
Bearbeitet von: Karl Otto Bergmann/Carolin Wever

MedR (2013) 31: 364

Beweislastumkehr infolge groben Behandlungsfehlers bei Unbekanntheit einer von mehreren potentiellen Schadensfolgen BGH, Urt. v. 19.6.2012 – VI ZR 77/11

MedR (2013) 31: 365

Die Auswirkungen des Patientenrechtegesetzes auf den Umfang der ärztlichen Aufklärungspflicht – eine strafrechtliche Analyse
Autor: Daniel Lechner

MedR (2013) 31: 429-432

OLG Zweibrücken, Urt. v. 17.4.2012 – 5 U 20/08
Haftung des Trägers eines Belegkrankenhauses bei einem Geburtsschaden infolge unzureichender Regelung des anästhesiologischen Notdienstes
Bearbeitet von: Karl Otto Bergmann/Carolin Wever

MedR (2013) 31: 437

OLG Koblenz, Beschl. v. 19.6.2012 und 23.7.2012 – 5 U 1242/11
Zahnärztliche Aufklärungspflicht vor Implantatversorgung; keine Haftung bei geringfügiger Abweichung von empfohlener Einheilzeit beim Sinuslift
Bearbeitet von: Karl Otto Bergmann/Carolin Wever

MedR (2013) 31: 438

Kein Nachbesserungsrecht bei Unbrauchbarkeit des Zahnersatzes
KG, Beschl. v. 14.1.2013 – 20 W 83/12

MedR (2013) 31: 439

Befunderhebungsversäumnisse bei Leitsymptomen für spinale Infektion und grobe Behandlungsfehler – Beweislastumkehr; Verjährungsbeginn
OLG Koblenz, Urt. v. 1.12.2011  – 5 U 95/10

MedR (2013) 31: 440

Zur Arzthaftung für Diagnoseirrtum
OLG Koblenz, Beschl. v. 26.9.2012 – 5 U 783/12

MedR (2013) 31: 443-444

Hygienemängel in Krankenhaus; Aufklärung
OLG Köln, Beschl. v. 10.10.2012 – 5 U 69/12

MedR (2013) 31: 444-446

Ärztekorruption und Strafrecht – steht das Ultima-Ratio-Prinzip der Schaffung eines neuen Straftatbestandes entgegen?
Autor: Julian Braun

MedR (2013) 31: 277-284

Beweislastverteilung beim Vorwurf einer Infektion wegen Hygienemängeln
Autor: Alexander Walter

MedR (2013) 31: 294-297

OLG Naumburg, Urt. v. 26.01.2012 – 1 U 45/11
„Zum Beweiswert der ärztlichen Behandlungsdokumentation“

MedR (2013) 31: 299

OLG Köln, Urt. v. 8.2.2012 – 5 U 111/11
„Unterlassene Kontrolle eines suspekten Befundes“

MedR (2013) 31: 299

„Keine Arzthaftung nach zweistufiger Augen-OP und Nierentransplantation 14 Tage später“
OLG Koblenz, Beschl. v. 21.03.2012 – 5 U 1011/11

MedR (2013) 31: 300-302

„Haftung bei Infektion mit Krankenhauskeimen“
OLG Naumburg, Urt. v. 12.06.2012 – 1 U 119/11

MedR (2013) 31: 302-306

Jahnke/Thinesse-Wiehofsky, Unfälle mit Kindern und Arzthaftung bei Geburtsschäden.

Deutscher Anwaltsverlag, 1. Aufl. 2013

„Nachweis einer ausreichenden Aufklärung bei fehlender konkreter Erinnerung des Arztes“,
OLG Koblenz, Beschluss vom 19.03.2012 (5 U 1260/11)

VersR 2013 Heft 11, 462 ff.

„Darlegungs- und Beweislast für Hygienemängel im Krankenhaus“,
OLG Köln, Beschluss vom 13.11.2012 (5 U 69/12)

VersR 2013 Heft 11, 464 ff.

„Haftung für Diagnose- und Befunderhebungsfehler“,
OLG Rostock, Urteil vom 21.12.2012 (5 U 170/11)

VersR 2013 Heft 11, 465 ff

Vulnerabilität als Rechtskonzept? Rechtssytematische und medizinrechtliche Überlegungen
Autor: Reinhard Damm

MedR (2013) 31: 201-214

Aufklärungspflichten vor einer HWS-Entlastungsoperation
OLG Naumburg, Urt. v. 15.03.2012 – 1 U 72/11
Bearbeitet von: K. O. Bergmann/C. Wever

MedR (2013) 31: 245

Schmerzensgeld/Behandlungsfehler/Verschlechterung des Sehvermögens
LG Osnabrück, Urt. v. 25.07.2012 – 2 O 1615/10
Bearbeitet von: K. O. Bergmann/C. Wever

MedR (2013) 31: 245

Das Patientenrechtegesetz – Ziele der Politik
Autorin: Larissa Thole

MedR (2013) 31: 145-149

Das Patientenrechtegesetz aus Sicht der Ärzteschaft
Autoren: Frank Ulrich Montgomery/Daniel Brauer/Marlis Hübner/Annabel Seebohm

MedR (2013) 31: 149-153

Das Patientenrechtegesetz – Sicht der Rechtsprechung
Autor: Peter Thurn

MedR (2013) 31: 153-158

Entwicklungen bei der Arzthaftpflichtversicherung
Autor: Timmy Klebb

MedR (2013) 31: 158

Patientensicherheit nach dem Patientenrechtegesetz
Autor: Dieter Hart

MedR (2013) 31: 159-165

Zur Aufklärungspflicht des Zahnarztes über die Gefahr einer dauerhaft verbleibenden Nervschädigung
OLG Koblenz, Beschl. v. 6.7.2012 und 22.8.2012 – 5 U 496/12

MedR (2013) 31: 171

Zur Aufklärung über Behandlungsalternativen
OLG Naumburg, Urt. v. 15.3.2012 – 1 U 83/11

MedR (2013) 31: 171

Haftung des Pathologen bei Verwechslung einer Gewebeprobe
LG Essen, Urt. v. 12.9.2012 – 1 O 247/11

MedR (2013) 31: 183-184

Reform des Transplantationsgesetzes – Weichenstellung für eine bessere Patientenversorgung?
Autor: Hans Neft

MedR (2013) 31: 82

OLG Köln, Urt. v. 6.6.2012 – 5 U 28/10 (nicht rechtskräftig)
Zu den Anforderungen an den Umfang der Sicherungsaufklärung bei einer Entlassung entgegen ärztlichen Rat

MedR (2013) 31: 98

OLG Köln, Beschl. v. 24.1.2012 – 5 U 212/11
Zahnarzthaftung – Weisheitszahnextraktion

MedR (2013) 31: 99

Zahnbleaching und Zahnreinigung als Ausübung der Heilkunde
OLG Frankfurt a. M., Urt. v. 1.3.2012 – 6 U 264/10

MedR (2013) 31: 101

LG Essen, Urt. v. 1.10.2012 – 1 O 154/11
Zum Umfang der Aufklärung vor einer Blutspende durch den Transfusionsmediziner; Haftung für gesundheitliche Nachteile infolge eines Hämatoms

MedR (2013) 31: 112

Jochen Taupitz, Genetische Untersuchungen zur Klärung der Abstammung

MedR (2013) 31: 1

Wiebke Pühler/Marlis Hübner, Komplexe Gewebe – komplexe Fragen

MedR (2013) 31: 11

OLG Köln, Urt. v. 4.4.2012 – 5 U 99/11 – Beweislast und Beweiserleichterungen bei Zerbersten eines Porzellanhüftkopfes im Körper

MedR (2013) 31: 30

OLG Köln, Urt. v. 13.6.2012 – 5 U 18/11 – Unzureichende Sondierung einer Wunde

MedR (2013) 31: 30

OLG Köln, Urt. v. 18.4.2012 – 5 U 172/11 – Haftung des Arztes für den Verzicht einer Cerclage bei einer Mehrlingsschwangerschaft

MedR (2013) 31: 47

Ärztliche Selbstbestimmungsaufklärung und zivilrechtliche Haftung – Aktuelle Rechtsprechung und Entwurf eines Patientenrechtegesetzes
Autor: Florian A. Hassner

VersR 2013 Heft 1, 23 ff.

Beweislastumkehr bei grobem Befunderhebungsfehler, OLG Koblenz, Urteil vom 25.08.2011 (5 U 670/10)

VersR 2013 Heft 3, 111.

Versehentliche Wundspülung mit Putzmittel, OLG Köln, Urteil vom 27.06.2012 (5 U 38/10)

VersR 2013 Heft 3, 113.